Where we started, and where we are heading
Bitte hier für die Webansicht des Mailings klicken.

Dear Patricia Michel

This is only the second issue of the IUED newsletter yet it is already time to reflect on where we started and look ahead to where we are going. The developments in the language industries show that our context is constantly changing and the need for professional services growing. Here at the IUED we embrace innovation while remaining committed to researching, fostering and maximising the human-added value in the supply chain. The contributions in this newsletter provide some insights on how.
Im zweiten IUED-Newsletter wollen wir uns die Zeit nehmen zu reflektieren: Wo haben wir begonnen? Wohin gehen wir? Durch die Entwicklungen in der Sprachindustrie verändert sich unser Umfeld laufend, und der Bedarf an professionellen Dienstleistungen wächst. Am IUED begrüssen wir die Innovation und bleiben zugleich dem menschlichen Mehrwert in der Lieferkette der Sprachdienstleistungen verpflichtet. Diesen erforschen, pflegen und maximieren wir. Wie? Die Beiträge in diesem Newsletter geben einen Einblick.

Maureen Ehrensberger-Dow
Porträtbild von Gary Massey, Director, IUED
 

Ein Blick in die 75-jährige Geschichte

Aus einer Schule für Allgemeinbildung wurde die renommierte Dolmetscherschule Zürich (DOZ) und schliesslich das international agierende IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen der ZHAW. Eine konsequente Qualitätsorientierung und der Fokus auf die Professionalisierung der Sprachmittlung wiesen den Weg. Meilensteine aus der 75-jährigen Geschichte.

Forschen und Lehren für die Sprachindustrie

 

Context Always Crucial in Language Mediation

An awareness of context is crucial whenever and wherever language mediation takes place. Knowing who the target audience is and understanding their needs allows translators, interpreters and other language professionals to shape their messages in a way that optimizes communication. The participants of the ZHAW session of the Łódź-ZHAW Duo Colloquium focused on real-world problems and challenges facing the language industry.

More about the Duo Colloquium here
 

Les traducteurs automatiques en classe

Traduire tout un texte en un seul clic, c’est désormais possible pour tous les élèves et étudiant·e·s, parfois même lorsque c’est interdit. Face à ce phénomène, les enseignant·e·s se sentent souvent laissé·e·s pour compte. Nous avons donc compilé à leur intention un petit guide à la fois documenté et potache, pour faire sourire et réfléchir.

Dompter DeepL en cours de langue
 
IUED Institute of Translation and Interpreting